Der Weg Ihres Manuskriptes im Verlag

Die täglichen Manuskripteingänge werden gleich nach dem Eingang quergelesen. Dabei entscheidet es sich, ob das Manuskript inhaltlich  und sprachlich für eine Veröffentlichung in unserem Verlag infrage kommt.

Bei positiver Entscheidung erhält der Einsender eine Eingangsbestätigung, andernfalls wird ihm die abschlägige Entscheidung umgehend mitgeteilt.

Das eingehender zu prüfende Text reiht sich chronologisch in die Reihe der vorliegenden Manuskripte ein.

Sollte die inhaltliche, sprachliche und wirtschaftliche Prüfung positiv ausfallen, setzen wir uns mit dem jeweiligen Autor/der Autorin in Verbindung und vereinbaren einen Gesprächstermin, bei dem alle Einzelheiten einer Veröffentlichung besprochen werden.

Danach geht das Manuskript ins Lektorat. Zudem wird eine Satzgestaltung vorgenommen. So entsteht die Druckfahne.

Diese wird dem Autor zum Gegenlesen zugeschickt, erst bei beiderseitigem Einverständnis geht die Fahne in Druck.

Abgelehnte Manuskripte werden bei Vorliegen von Rückporto zurückgesandt, andernfalls zeitnah vernichtet.