Ausschreibung: junge mitteldeutsche Literatur (Wortwald)

30. April 2017
To event remaining 1 day
 

Beschreibung

Junge Mitteldeutsche Literatur: Das Projekt „Wortwald“

Das Thema Wortwald entstand aus der Beschäftigung mit unserer (Wahl-)Heimat Thüringen. Bewusst wollten wir Thüringen und Mitteldeutschland in seiner künstlerischen Identität betrachten – jedoch fernab von Bratwurst und Zeiss. Dabei rückten wie von selbst der Thüringer Wald und seine identitätsstiftende Wirkung sowie sein Symbolcharakter in den Fokus. Der Wald ist in der Literaturgeschichte stets der Ort, in dem sich das Numinose ereignet, in dem ein Rückzug und eine Rückbesinnung erfolgen und das Individuum Freiheit erfährt (aka Eskapismus).

Der Wald muss jedoch nicht zwangsläufig als tatsächlicher Ort eine Rolle spielen, sondern kann auch lediglich als Symbol aufgegriffen werden. So kann auch die moderne Großstadt mit ihren Bewohnern zum Wald werden oder auch der Blick in die Wirrnisse des Rechtsstaats.Aus diesen Betrachtungen heraus entstand der Begriff Wortwald, denn es ist eben der Wald, den die Autoren in ihren Werken mit ihren Worten beschwören sollen.

„Wortwald“ – die Anthologie

Grundlage des Projektes ist ein Sammelband mit Kurzgeschichten Mitteldeutscher Autoren, auch von solchen, die noch nicht veröffentlicht haben. Thematisch und stilistisch werden den Autoren große Freiheiten gelassen – was zählt, ist die Qualität der Einsendungen. Lediglich das Hauptthema „Wortwald“ sollte zwingend in einer kreativen Art und Weise in jedem Werk seinen Niederschlag finden.
 

Die Hardfacts

• maximal 10.000 Wörter

• Das Thema Wortwald findet seinen Niederschlag

• entweder 1 Prosatext oder 3 Gedichte

• digital einzusenden an aktionsgruppe.eskapismus@gmail.com

DEADLINE – Einsendeschluss ist der 30.04.2017

Kontaktmöglichkeit

Die Macher

Initiiert wurde das Projekt vom Erfurter Autorenkollektiv „Aktionsgruppe Eskapismus“, das im Hinblick auf eine Veröffentlichung des Bandes in ausgezeichnetem Kontakt mit dem Thüringer adakia Verlag steht.

Kontakt: aktionsgruppe.eskapismus@gmail.com