Fra Ava-Literaturpreis

29. September 2008
abgabeschluss: 
29. September 2008

Seit 2003 wird der Frau Ava Literaturpreis im zweijährigen Rhythmus
vergeben, somit 2009 bereits zum vierten Mal. Die Einladung zur
Teilnahme ergeht an alle deutsch schreibenden Autorinnen, die bisher mindestens einen eigenständigen Lyrik- oder Prosaband in einem Verlag veröffentlicht haben; kein Selbst- oder Eigenverlag.

Die Einreichfrist der Beiträge für den Frau Ava Literaturpreis 2009 läuft vom 15. Februar 2008 bis 30. September 2008. Die Verleihung erfolgt am 22. April 2009, 18.00 Uhr in der Kirche St. Blasien in Klein-Wien bei Göttweig.

Das Thema
Der
Preis wird für einen unveröffentlichten Prosatext vergeben, der sich
auf neuartige und innovative Weise in Sprache und Form mit Themen im
Spannungsfeld von Spiritualität, Religion und Politik auseinandersetzt
und sich an erwachsene und/oder junge Leserinnen und Leser wendet.

Die Teilnahme
Der
eingereichte Text kann eine abgeschlossene Kurzform oder ein Teil eines
umfangreicheren literarischen Werkes sein. Der Text darf 40.000 Zeichen nicht überschreiten. Die Einreichung erfolgt anonym an die Adresse der Frau Ava Gesellschaft für Literatur.

Frau Ava Gesellschaft für Literatur
Hellerhof
3511 Paudorf / Göttweig
Österreich

Die Beiträge - in sechsfacher Ausfertigung - müssen mit einem Kennwort
versehen sein. Die Anzahl der Zeichen ist anzugeben. Name, Adresse und
Biographie/Bibliographie der Einsenderin sind in einem eigenen
verschlossenen Umschlag, versehen mit dem Kennwort, mitzusenden.

Einreichbeginn ist der 15. Februar und Einsendeschluss ist der 30. September 2008, also im Vorjahr der Verleihung.

Der Preis wird nur an deutsch schreibende Autorinnen vergeben.
Vorbedingung ist mindestens eine eigenständige Lyrik- oder
Prosaveröffentlichung in einem Verlag, kein Selbst- oder Eigenverlag.

Der Preis
Für den Preis hat der Paudorfer Bildhauer Leo Pfisterer eine Statuette
"Frau Ava" gestaltet. Die Statuette, eine Lesereise und eine
Öffentlichkeitskampagne werden für die Gewinnerin als Preis vergeben.
Dafür stellt die Frau Ava Gesellschaft für Literatur Mittel in der Höhe
von insgesamt EURO 10.000,- zur Verfügung. Für die Lesereise werden
Spesen und Honorar abgegolten. Der restliche Preis ist nicht in Bargeld
ablösbar.

Die
Preisverleihung findet am 22. April 2009 um 18.00 in der Kirche
St.Blasien in Klein Wien statt. Am 21. April 2009 erfolgt eine Lesung
in Wien. Die weitere Lesereise wird im Anschluß an die Verleihung
durchgeführt. Fixtermin ist dabei der 23. April 2009, 19.00 Uhr, Lesung
im Hellerhof Paudorf. Die weiteren Details und Orte der Lesereise
werden mit der Preisträgerin individuell abgestimmt.

Die Gewinnerin des Preises wird durch eine Jury ermittelt. Die Jury 2009 setzte sich zusammen aus:

- Erika Schuster (Vorsitz, Haupt- und Vorjury)
- Inge Cevela (Haupt- und Vorjury)
- Sabine Daxberger (Hauptjury)
- Christa Gürtler (Hauptjury)
- Barbara Neuwirth (Hauptjury)

Der ausgewählte Beitrag wird für mind. 2 Monate auf der Homepage der Frau Ava Gesellschaft für Literatur veröffentlicht.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen auf: http://www.frauavapreis.at

Frau Ava Gesellschaft für Literatur
Dr. Leopold Heninger


bisherige Preisträgerinnen:

2007: Karin Bruder
2005: Elisabeth Ebenberger
2003: Irma Krauß

abgabeschluss: 
29. September 2008

Seit 2003 wird der Frau Ava Literaturpreis im zweijährigen Rhythmus
vergeben, somit 2009 bereits zum vierten Mal. Die Einladung zur
Teilnahme ergeht an alle deutsch schreibenden Autorinnen, die bisher mindestens einen eigenständigen Lyrik- oder Prosaband in einem Verlag veröffentlicht haben; kein Selbst- oder Eigenverlag." data-share-imageurl="">