Kurzgeschichten-Anthologien für Menschen in besonderen Lebenslagen

10. Januar 2021
Verbleibende Zeit bis zum Abgabetermin: 103 days

Wir planen mehrere Kurzgeschichtenbände für Menschen in besonderen Lebenslagen, die sich zum Vorlesen eignen. Hierfür suchen wir lebensbejahende Beiträge, sowohl einfach als auch wortgewandt verfasst.

Das Genre ist frei wählbar.

Formale Einreichungsbedingungen:

  •  Verwendung einer Normseite im Format .doc oder .docx mit Vor- und Zunamen, Titel der Geschichte, Pseudonym, falls gewünscht und E-Mail-Adresse in der Kopfzeile. Dateibezeichnung: Autorenname – Titel der Geschichte.
  • Umfang: bis zu 10.000 Zeichen einschließlich Leerzeichen.
  • Formatierung: Fließtext, keine speziellen Formatierungen bis auf kursive Schrift.

Parallel werden zwei Anthologien entstehen. Die erste mit leicht verständlichen Texten, die zum Beispiel zum Vorlesen in Demenzgruppen geeignet sind.

Hierfür sollte die Handlung einfach strukturiert sein, vor allem Hauptsätze finden Verwendung. Von komplizierten Satzgebilden und Fremdwörtern bitten wir Abstand zu nehmen.

Für das zweite Projekt suchen wir literarische Texte. Hier sind Metaphern und variable Satzkonstruktionen ausdrücklich erwünscht. Überrascht uns mit einfallsreichen, sprachgewaltigen Geschichten!

Beiden gemein: Eine Kurzgeschichte hat einen Anfang, ein Mittelteil und ein Ende, wir wünschen uns pointierte Texte, die zum Lachen, Schmunzeln oder auch Nachdenken anregen.

Bitte teilt uns mit, für welche Anthologie die Texte bestimmt sind. (Sollten wir hiervon abweichen, werden wir dies mit euch absprechen.)

Einreichungsfrist: ab sofort bis zum 10.01.2021.

Empfänger: Ausschreibung@Geschichten-Bowle.de

Autorenbeteiligung: Jeder veröffentlichte Autor erhält ein kostenloses Freiexemplar als E-Book, Prints können mit einem Autorenrabatt erworben werden. Der Preis wird sich am Druckpreis orientieren, eine Abnahmeverpflichtung besteht nicht.