So ein Mensch ... Anthologie zum Dritten Brüggener Literaturherbst. Hg. von Ellen Roemer

Autor: 

9783866852693.jpg

So ein Mensch
Die Auseinandersetzung mit Vorbildern …
Anthologie zum ‚Dritten Brüggener Literaturherbst’
Ellen Roemer (Hg.)
Geest-Verlag 2010
978-3-86685-269-3
478 S., 14 Euro

Zum nunmehr ‚Dritten Brüggener Literaturherbst‘ gibt es erneut eine Anthologie, die ihren Vorgängern (Nacht und Geschwister) in inhaltlicher Vielfältigkeit und Tiefe in keiner Weise nachsteht.
Europaweit ausgeschrieben, erreichten die Herausgeberin und den Verlag auch diesmal mehrere Hundert Beiträge, die das vorgegebene Thema in unterschiedlicher literarischer Form (vom Gedicht bis zum Theaterstück, von der Kurzgeschichte bis zum Brief etc.) und in mannigfaltigen inhaltlichen Ansätzen behandeln. Mehr als 70 Autoren sind es in diesem Jahr, die in das Buch aufgenommen wurden, damit mehr als 70 verschiedene Ansätze, die die jeweils individuelle Bedeutung eines Vorbildes darstellen.
Die Bandbreite der Vorbilder reicht dabei von bekannten Theoretikern, Musikern, Literaten, Sportlern, engagierten Menschen über familiäre Vorbilder - vor allem natürlich Väter oder Mütter - bis hin zu Menschen, denen man zufällig begegnet.
Die Gründe, die dazu führen, dass jeweils ein Vorbildcharakter entsteht, sind unterschiedlich. Es können Haltungen und Eigenschaften sein, die man selber erreichen will oder auch ablehnt und die sich in der jeweiligen Person verkörpern, häufig steht die Vorbildperson aber auch für ein Vertrauen, das man gespürt hat, ohne deren Werte und Verhaltensweisen zu teilen.
Jeder der Beiträge führt uns als Leser zur Frage nach eigenen Vorbildern, damit auch in die Diskussion über unsere grundlegenden Werte und zur Auseinandersetzung, ob wir Vorbild sein können und wollen.

Die Autoren und ihre Beiträge

 

Zur Einleitung
Ellen Roemer    So ein Mensch

Artur Nickel    richtungswechsel
Joachim Schlichte    bild
   
Das Vorbild – allbekannt
Markus Fegers    Monk
Peter Nied    Die Weltbühne
Kai-Uwe Götz    Steppenwolf
Britta Bolte    Spuren
Frauke Tuttlies    Afrikanische Skizzen
Nora Dubach    Lieben Sie Brahms
Sigrid Gross  Eine starke Frau mit Vision
Jürgen Kirschner    Ein Brief über Erasmus von Rotterdam an eine Freundin
Ulrich Borchers Mein Problem mit Mario Adorf
Carmen Gaugner    Beethoven
Carmen Gaugner    Chopin
Ida Lorbach    Brief an Cees Nooteboom
Marlies Blauth    Ave Maria
Ernest-Edmond Keil    Bertha v. Suttner oder der Traum vom Frieden
Bree T. Donovan
übersetzt von Nicole Kriegers    Zwiegespräch mit Pre
Heinz Ruch    Hütten und Fischkopf
Holger Ucher    Die Nacht des Rock ’n’ Roll

Das Vorbild aus der Familie
Peter Nied    Pflegeleicht
Artur Nickel    vor-bild
Peter Nied    Kleiner Vater Paul
Bettina Mews    Einfach Du
Bettina Mews    umkehr
Friederike Weichselbaumer    Resi
Olivier Theobald    Vater
   
Gisela Garnschröder    Papa
Kai-Uwe Götz     Alter Mann
Nicole Roth    Aber jetzt ist März
Barbara Siwik    Alles hat seine Zeit
Heiko Rademacher    Vatertag
Inge von den Bruck    Wie Bastian sein Leben meisterte
Deborah Bald    Halbbruder
Eva Tanner    So ein Mensch
Markus Fegers    Kleiner Onkel
Ingrid Plieske    So ein Mensch
Dorothee Peters    Die Frau, die meine Mutter ist
Betty Kohlei     Es reicht jetzt, Vati
Christel Netuschil    Die Reise
Emily Walton    Das Zwinkern
Waltraud Zilz    Der unheimliche Besucher
Isabell Coen  Das Vermächtnis des Großvaters
Rainer Wedler    Diese Hände waren ein Dach
Margret Küllmar    Himmelsspuren
Chris Lind    Beförderung
Helene Schulz    Mein Vorbild
Andreas Peters     von pontius zu pilatus

Das Vorbild von nebenan
Margrit Dornuf    Johanna und Alfons
Wilhelm J. Gerhards    Sarah, und ein Tag, der ein Fest war
Barbara Finke-Heinrich    Bäuerin
Sonja Hellweg    Die Liebe aber ist schlicht
Olivier Theobald      Der alte Lehrer
Artur Nickel     grammatik übung
Britta Bolte    Stehauf-Menschen
Britta Bolte    Die Frage nach Menschen, die mir als Vorbild dienen
Alexandra Carina Hobbold     Hautnah
Heinrich Beindorf    Fette Volvos
Elisabeth Mügel    Die Frau von nebenan
Angelika Lotz     Ich bin begeistert
Linda Cuir    Der Geburtstag
Annette Bredendick    „R O S A“
Deborah Bald    Anhänger
Jörg Kleemann    TRAURIGE FRAU
Ilka Forwerk     Menschen für mich
Werner Hardam    Begegnung mit einem Nachbarn

Auseinandersetzung mit dem Vorbild im Selbst
Alexandra Carina Hobbold    Das Selbst
Ulf Großmann    Ich würde es vorziehen
Dirk Röse    Der Prophet
Corinna Antelmann    Kontakt nach Wroclaw
Bibi Bellinda    Ohne Abbild
Andrea Lauer    Vorbilder schenken Kindern Eis
Monika Miranowicz     Eine Erinnerung
Yvonne C. Bayer     DU UND ICH
Tobias Grimbacher    Stiller
Melanie Diederichs    Einfach (k)ein Hund
H .F. Hartmann    Vorbild
Andreas Glanz    Traditionelles Vergessen
Siegrid A. Urban    ICH bin DU
Sonja Pudmensky    Marie und der Maler

Das Vorbild am Rand der Gesellschaft
Ilona Wu Dao Wang Der Heilige von Shreber’s Island
Reinhard Strüven     Die Hofeinfahrt
Reinhard Strüven    Bechners Suche nach der Form
Bettina Ghasempoor Der Besucher
Marlies Kalbhen Meine Freundin, die Totenfrau
Marlies Kalbhenn    Sorry
   
Das Vorbild – vorbildlich?
Joachim Schlichte    vor und nach
Joachim Schlichte    trinität
Joachim Schlichte    so ein mensch
Andreas Glanz    Ungewisse Vergangenheit
Kerstin Anhalt    ER
Christian Gailus    Der Hans
Gertrud Grins    Der Superstar
Florian Heller     Unter dem Himmel
Ludger Haumann    Von Mensch zu Mensch
Helga Rattay    „Menschen ohne Anstand“
Isabelle Krug    Unter der Oberfläche
   
Zum Ende   
Christian Sauer    Nur ein kleines Dankeschön

Zum nunmehr ‚Dritten Brüggener Literaturherbst‘ gibt es erneut eine Anthologie, die ihren Vorgängern (Nacht und Geschwister) in inhaltlicher Vielfältigkeit und Tiefe in keiner Weise nachsteht." data-share-imageurl="">