Michael Fischer liest aus 'Finale' in der pro vita Vechta

Michael Fischer liest aus 'Finale' in der pro vita Vechta

Die erste Lesung im jahr 2016 in der pro vita bestreitet Michael Fischer aus Cloppenburg mit Auszügen aus seiner Erzählsammlung 'Finale' am 10. Januar

 

Michael Fischer
Finale
18 böse Geschichten
und ein letztes Gespräch
Geest-Verlag 2015

18 skurril-böse, spannende Geschichten (eine ist freilich „bloß“ ein Brief) sind hier versammelt, die fast alle tödlich enden. Wir blicken in Abgründe zwischenmenschlicher Beziehungen, vor allem Ehe und Familie scheinen hier besonders gefährlich zu sein. Garantiert nicht ohne Grund hat ein TV-Star einmal gesagt: „Meine Frau hat noch nie an Scheidung gedacht, aber sicher schon an Mord.“
Sogar Pflanzen und Tiere spielen mit. Manchmal greifen Mächte außerhalb der Menschenwelt ein, getreu dem Hamlet-Wort „Es gibt mehr Ding´ im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumt.“
Mit allzu schwachen Nerven sollte man die kleinen Erzählungen nicht lesen, aber – wo sie ironisieren – sie auch nicht allzu ernst nehmen. Das tut auch die letzte Instanz mit dem Bösen als Bestandteil menschlicher Möglichkeiten nicht, das sie am Ende gütig relativiert und aufhebt.

veranstaltungsdatum: 

10. Januar 2016

Lesungen: 

10.01.16