Tolle Lesung mit mit Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti im Renaissancesaal Ledenhof Osnabrück 'Stolzes Altern – literarische Berührungen'

Tolle Lesung mit mit Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti im Renaissancesaal Ledenhof Osnabrück 'Stolzes Altern – literarische Berührungen'


 

Donnerstag, 3. März 2016, 19.00 Uhr
Stolzes Altern – literarische Berührungen
mit Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti


„Sissipha oder die alte Närrin“, der Titel von Hanna Scottis Lyrikband, verrät, worum es der Autorin geht: in lyrischen Momentaufnahmen fängt sie das Alltägliche des Alterns ein und zeigt mit ihrem liebevollen Lebenskaleidoskop auf, wie vielseitig die Herausforderungen dieser Lebensphase sein können. Die Bandbreite der Themen reicht von Emanzipation, Zärtlichkeit, Verzeihen bis zum selbstbestimmten Sterben. Die ebenfalls lyrisch anmutenden Fotografien von Wiebke Plett ergänzen die Texte aufs trefflichste. Eva Lezius entwirft in „Die Ahnung des Möglichen – Notizen zu 19 Frauenleben“ skizzenhaft Momente der Biographie von Frauen, die ihren Lebensweg auf unterschiedlichste Weise geprägt haben. Die sehr persönliche Zusammenstellung, die nichts beschönigt oder verdrängt und gerade deshalb so berührt, ist letztlich ein Blick auf sie selbst. Indem sie Menschen beschreibt, beschäftigt sie sich zugleich mit dem eigenen Dasein.
Als drei literarisch-künstlerisch aktive Frauen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen vermitteln Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti jede auf ihre Art an diesem literarischen Abend eine Ahnung davon, was „stolzes Altern“ sein kann.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“, in Kooperation mit dem Geest-Verlag, Vechta.
Ort: Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5
Eintritt: 6 .- /4.- €

veranstaltungsdatum: 

3. März 2016

Lesungen: 

03.03.16
Renate Blauth liest am 3. März in Dinklage im Ev. Gemeindehaus aus 'Wilder Wermut'

Renate Blauth liest am 3. März in Dinklage im Ev. Gemeindehaus aus 'Wilder Wermut'

 Pressemitteilung

„Wilder Wermut“
Lesung mit Renate Blauth


Dinklage. Auf Einladung des Bürger- und Kulturringes Stadt Dinklage wird Renate Blauth am Donnerstag (3. März) ab 19 Uhr in Dinklage im Evangelischen Gemeindehaus - Dietrich-Bonhoeffer-Haus - an der Jahnstraße ihr neues Buch „Wilder Wermut“ vorstellen. Karten (fünf Euro) sind im Vorverkauf erhältlich bei Emily Greschner, Telefon 04443/2076, kulturring.dinklage@gmail.com, Buchhandlung Heimann-Triphaus (Telefon 04443/961230) oder Clemens-August-Werk Dinklage, Dechant-Plump-Str. 1, Telefon 04443-892 477.
Blauth begibt sich in „Wilder Wermut“ (erschienen im Geest-Verlag, Langförden) auf die Spuren der Familiengeschichten von Spätaussiedlern aus der ehemaligen Sowjetunion: „Es sind Geschichten voller Leid und Unterdrückung, die sich auf erschreckende Weise gleichen.“ Erzählt werden Stationen eines langen, beschwerlichen Weges deutscher Spätaussiedler, auf dem sie trotz aller Hindernisse ihren Mut niemals ganz verloren. Für die Autorin wird es, „will man das Geschehen und die Menschen verstehen, Zeit, die wichtigen Fragen zu stellen, bevor sie für alle Zeit durch den Tod der Betroffenen unbeantwortet bleiben.“ So soll sich auch der Weg  öffnen für eine Begegnung auf Augenhöhe mit unseren vielen neuen Nachbarn.
Renate Blauth aus Wildeshausen, 1942 geboren in Vechta und aufgewachsen in Dinklage, wurde unter anderem bekannt durch ihr Buch „Späte Spuren – einen Vater hatte ich auch“ (2013).
Fotos: Geest-Verlag, Langförden
 

veranstaltungsdatum: 

3. März 2016

Lesungen: 

03.03.16
Ov berichtet über Lesung von Renate Blauth: 'Wilder Wermut' in Dinklage (3.März) 03.03.16
Lesung Tina Schick in Bramsche-Engter
03.03.16
Tolle Lesung am 3. März mit mit Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti im Renaissancesaal Ledenhof Osnabrück 'Stolzes Altern – literarische Berührungen'

Tolle Lesung am 3. März mit mit Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti im Renaissancesaal Ledenhof Osnabrück 'Stolzes Altern – literarische Berührungen'


 
Beginn:
Donnerstag, 03.03.2016
Uhrzeit:
19:00–21:15 Uhr
Ort:
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3 - 5
Gebühr:
7 Euro / 5 Euro

Tel. Kartenreservierung unter: 05 41 / 323 - 22 43

Beschreibung:

"Sissipha oder die alte Närrin", der Titel von Hanna Scottis Lyrikband, verrät, worum es der Autorin geht: in lyrischen Momentaufnahmen fängt sie das Alltägliche des Alterns ein und zeigt mit ihrem liebevollen Lebenskaleidoskop auf, wie vielseitig die Herausforderungen dieser Lebensphase sein können. Die Bandbreite der Themen reicht von Emanzipation, Zärtlichkeit, Verzeihen bis zum selbstbestimmten Sterben. Die ebenfalls lyrisch anmutenden Fotografien von Wiebke Plett ergänzen die Texte aufs trefflichste. Eva Lezius entwirft in "Die Ahnung des Möglichen - Notizen zu 19 Frauenleben" skizzenhaft Momente der Biographie von Frauen, die ihren Lebensweg auf unterschiedlichste Weise geprägt haben. Die sehr persönliche Zusammenstellung, die nichts beschönigt oder verdrängt und gerade deshalb so berührt, ist letztlich ein Blick auf sie selbst. Als drei literarisch-künstlerisch aktive Frauen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen vermitteln Eva Lezius, Hanna Scotti und Wiebke Plett jede auf ihre Art an diesem literarischen Abend eine Ahnung davon, was "stolzes Altern" sein kann.

 

veranstaltungsdatum: 

3. März 2016

Lesungen: 

03.03.16
Lesung Tina Schick: Osnabrücker Deadlines im Café im Speicher in Bramsche-Engter 03.03.16
Renate Blauth liest am 3. März um 19.00 Uhr in Dinklage im Ev. Gemeindehaus aus 'Wilder Wermut' 03.03.16
„Stolzes Altern – literarische Berührungen“ - Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti lesen im Osnabrücker Ledenhof

„Stolzes Altern – literarische Berührungen“ - Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti lesen im Osnabrücker Ledenhof

„Stolzes Altern – literarische Berührungen“

 Eva Lezius, Wiebke Plett und Hanna Scotti vermitteln am Donnerstag, 3. März, 19 Uhr, im Renaissancesaal Ledenhof als drei literarisch-künstlerisch aktive Frauen mit unterschiedlichen Lebenswegen jede auf ihre Art eine Ahnung davon, was „stolzes Altern“ sein kann. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“ des Literaturbüros Westniedersachsen und der Volkshochschule Osnabrück statt. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Wiebke plett.
Foto: © Wiebke Plett

„Sissipha oder die alte Närrin“ - der Titel von Hanna Scottis Lyrikband verrät, worum es der Autorin geht: In lyrischen Momentaufnahmen fängt sie das Alltägliche des Alterns ein und zeigt mit ihrem liebevollen Lebenskaleidoskop auf, wie vielseitig die Herausforderungen dieser Lebensphase sein können. Die Bandbreite der Themen reicht von Emanzipation, Zärtlichkeit, Verzeihen bis zum selbstbestimmten Sterben.
 
Die ebenfalls lyrisch anmutenden Fotografien von Wiebke Plett ergänzen die Texte aufs Trefflichste.
 
Eva Lezius entwirft in „Die Ahnung des Möglichen – Notizen zu 19 Frauenleben“ skizzenhaft Momente der Biographie von Frauen, die ihren Lebensweg auf unterschiedlichste Weise geprägt haben. Die sehr persönliche Zusammenstellung, die nichts beschönigt oder verdrängt und gerade deshalb so berührt, ist letztlich ein Blick auf sie selbst. Indem sie Menschen beschreibt, beschäftigt sie sich zugleich mit dem eigenen Dasein.
 
Die Veranstaltung ist eine in Kooperation mit dem Geest-Verlag, Vechta. Karten können in der VHS Osnabrück, Telefon 0541 323-2243, reserviert werden.

 

 

veranstaltungsdatum: 

3. März 2016
03.03.16