Tandemprojekt der Oberschule Emstek

Tandemprojekt der Oberschule Emstek

Die Oberschule Emstek und der Geest-Verlag haben sich zum Ziel gesetzt Jugendliche mit Migrationshintergrund und einheimische Jugendliche durch ein Buchprojekt miteinander ins Gespräch zu bringen. Dabei soll an diversen Schreibtagen sowie innerhalb der Projektwoche im Februar 2017 ein Austausch über grundlegende Werte und Lebenswege stattfinden.

 

In diesyer Wochet die Projektwoche der Oberschule. 5 Tage werden die beteiligten Jugendlichen miteinander schreiben.

Nach zwei Schreibtagen kann man hier bereits kleine Ergebnisse lesen und ein erster Eindruck entsteht, wie das Lesebuch, welches Mitte des Jahres erscheinen soll, aussehen könnte. Viel Vergnügen bei der Leseprobe!

 

Die Energie der Zukunft

 

In der Einsamkeit

voller Trauer

sitze ich hier am Ufer.

 

Mit Tränen in den Augen

Schaue ich auf das Wasser

Und sehe meine Zukunft.

 

Ich sehe die Zukunft

Völler Fröhlichkeit und Energie

Für das weitere Leben.

 

In der Zukunft

Blicke ich aus dem Fenster –

Und die Sonne scheint wieder für mich

 

 

 

Ich suche eine neue Welt

 

Ich sehe eine Welt, in der die Menschen fremd zueinander sind

Ich sehe eine Welt, in der alles so traurig ist.

Ich sehe eine Welt, in der alle sich verloren haben

Aber ich sehe auch eine Welt, in die ich fliehen kann.

Ich sehe eine Welt, in der ich alte Freunde wiederfinde.

Ich sehe eine Welt, in der ich wieder mehr Kontakte mit anderen habe.

veranstaltungsdatum: 

6. Februar 2017

Lesungen: 

06.02.17
Rieke Siemon liest am 10. Februar 2017 bei der Nacht in St. Nicolai

Rieke Siemon liest am 10. Februar 2017 bei der Nacht in St. Nicolai


 


staubgefärbt.
Rieke Siemon liest aus ihrem bereits zweiten Band mit Lyrik und Kurzprosa
Lesung am 10.02.2017 bei der "Nacht in St. Nicolai"

 

Rieke Siemon

staubgefärbt

Geest-Verlag 2016

ISBN 978-3-86685-583-0

112 S., 11 Euro

 

Rieke Siemon aus Aschen/Diepholz, Studentin, schreibt eine Lyrik und Kurzprosa von besonderer Intensität. Eine komplexe Bildlichkeit, die haften bleibt, die die Sichtweise des Lesers verändert, die die ganze Liebe der Autorin zur Sprache und zu den Menschen zeigt, so ihr Verleger Alfred Büngen. Bundesweit hat die Autorin mit ihren beiden Bänden "Für dich war ich Mohn" und "staubgefärbt." auf zahlreichen Lesungen kreuz und quer durch die Bundesrepublik Zuhörer und Leser begeistert. Lyrik zwischen intensiver Empfindsamkeit, Abgründen, Begehren und Tiefe. Hier ein kurzer Auszug.

 

rupf ein bisschen

an meinen blättern

lieb mich

dreh ein wenig

meine figur

lieb mich nicht

puste über

meine hände

lieb mich

oder lass es

 

veranstaltungsdatum: 

6. Februar 2017
06.02.17