Tandemprojekt der Oberschule Emstek (Tag 3)

Tandemprojekt der Oberschule Emstek (Tag 3)

Die Oberschule Emstek und der Geest-Verlag haben sich zum Ziel gesetzt Jugendliche mit Migrationshintergrund und einheimische Jugendliche durch ein Buchprojekt miteinander ins Gespräch zu bringen. Dabei soll an diversen Schreibtagen sowie innerhalb der Projektwoche im Februar 2017 ein Austausch über grundlegende Werte und Lebenswege stattfinden.

 

In diesyer Wochet die Projektwoche der Oberschule. 5 Tage werden die beteiligten Jugendlichen miteinander schreiben.

Nach zwei Schreibtagen kann man hier bereits kleine Ergebnisse lesen und ein erster Eindruck entsteht, wie das Lesebuch, welches Mitte des Jahres erscheinen soll, aussehen könnte. Viel Vergnügen bei der Leseprobe!

 

Die Energie der Zukunft

 

In der Einsamkeit

voller Trauer

sitze ich hier am Ufer.

 

Mit Tränen in den Augen

Schaue ich auf das Wasser

Und sehe meine Zukunft.

 

Ich sehe die Zukunft

Völler Fröhlichkeit und Energie

Für das weitere Leben.

 

In der Zukunft

Blicke ich aus dem Fenster –

Und die Sonne scheint wieder für mich

 

 

 

Ich suche eine neue Welt

 

Ich sehe eine Welt, in der die Menschen fremd zueinander sind

Ich sehe eine Welt, in der alles so traurig ist.

Ich sehe eine Welt, in der alle sich verloren haben

Aber ich sehe auch eine Welt, in die ich fliehen kann.

Ich sehe eine Welt, in der ich alte Freunde wiederfinde.

Ich sehe eine Welt, in der ich wieder mehr Kontakte mit anderen habe.

veranstaltungsdatum: 

8. Februar 2017

Lesungen: 

News: 

08.02.17
Fungafop blue und Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum Vechta mit musikalischer Lesung in der Akademie Stapelfeld 08.02.17
Musikalische Lesung in der Akademie Stapelfeld am 8. Februar 2017 um 19.30 Uhr Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und Fungafop blue mit gemeinsamer Veranstaltung in der Kath. Akademie Stapelfeld

Musikalische Lesung in der Akademie Stapelfeld am 8. Februar 2017 um 19.30 Uhr Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und Fungafop blue mit gemeinsamer Veranstaltung in der Kath. Akademie Stapelfeld


 


Musikalische Lesung in der Akademie Stapelfeld am 8. Februar 2017 um 19.30 Uhr

Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und Fungafop blue mit gemeinsamer Veranstaltung

In nur wenigen Wochen feiert die Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum in Vechta unter Leitung von Olaf Broecker ihre Buchpremiere (23.2. um 19.00 Uhr im Museum im Zeughaus in Vechta). Die im geest-Verlag erschienende Buchproduktion geht gerade ihrer Fertigstellung entgegen.

Doch zuvor gibt es noch einen ganz besonderen Leckerbissen. Eine Auswahl der Texte wird von den jungen AutorInnen (Thalia-Anna Hampf, Henrik Joost, Laura Sheila Jünemann, Andrea Maria Nordmann
und Maren Wegmann  in der Katholischen Akademie Stapelfeld gelesen. Die Texte paaren sich dabei um musikalische Besonderheiten der Jazz- und Rock-Combo Fungafop blue .
Fungafop blue – so lautet der etwas ungewöhnlich klingende Name der Jazz- und Rock-Combo des Gymnasium Antonianum Vechta. Das Ensemble besteht aus fortgeschrittenen Musikern der Jahrgangsstufen 9-12, die einmal wöchentlich unter der Leitung von Miriam Humphreys Stücke aus den Bereichen Jazz, Rock, Soul und Funk einstudieren.  Auf dieser Veranstaltung gehen Musik und Text eine besondere Kombination ein. Orientiert an musikalischen Beiträgen gruppieren sich die poetischen Texte der AutorInnen, die sich durch eine hohe Sprachdichte und Bildlichkeit auszeichnen. Ein ganz beonderer Hör- und Sprachgenuss für Jugendliche und Erwachsene, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Eintritt ist frei.


Schwarz-weiß sind nicht die Bilder

Laura Sheila Jünemann

 

Es sind jetzt Ferien für uns, dich und mich.

Die Zeit kann sich gehen lassen, der Stress kann

sich entspannt zurücklehnen,

die Sonne kann scheinen und das Essen

kann schmecken.

Mein Gedanke steht mit vorgehaltenem Fernglas auf der Stufe und denkt: „Hach, herrlich!“

Und hinter mir, da steht der Winter, und denkt: „Ach, warum nur immer ohne mich...“

Und da, da ganz hinten, sitze ich, auf dem Sofa.

Das Essen schmeckt, die Zeit vergeht, wenn es nicht dunkel wäre, würde die Sonne scheinen.

Und ich bin nur blass,

weil es auf den Fotos so strahlt.

 

veranstaltungsdatum: 

8. Februar 2017

Lesungen: 

08.02.17