Premiere der Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternissen' im Berliner Buchhändlerkeller

Premiere der Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternissen' im Berliner Buchhändlerkeller


 


Die Premierenveranstaltung zur Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternis' findet statt am Samstag, den 25. März 2017 um 18:00 Uhr, im Buchhändlerkeller in Berlin, http://www.buchhaendlerkeller-berlin.de/ (link is external), einem der ganz wichtigen Orte der Literatur.
Für den genauen Ablauf erhalten die beteiligten Autoren in den kommenden Tagen einen Plan.

Folgende Autorinnen und Autoren sind zur Lesung angemeldet: Milla Be, Gisela Böcker, Christiane Bühling, Carina Contreras, Holger Evang-Lorenz, Lukas Friedland, Knut Gerwers, Herbert Greß, Eva Gruber, Maria Hengge, Bastian Klee, Katharina Körting, Ulrike Paulick, Mirjam Phillips, Sigune Schnabel, Bettina Trappmann-Webers, Monika Miranowicz, Karl Johann Müller, Stefan Wirner und Jonas Zauels.

Anstelle des verhinderten Bassisten Michael Schneider wird die Berliner Cellistin Julia de Boor die Veranstaltung musikalisch  umrahmen. Moderiert wird die Veranstaltung von Verlagsleiter Alfred Büngen. Neben den Preisträgern werden zahlreiche Teilnehmer der Anthologie mit ihren Beiträgen zu hören sein. Natürlich ist die Veranstaltung publikumsoffen. Aufgrund der begrenzten Anzahl von Plätzen bitten wir jedoch um rechtzeitiges Erscheinen.

 

Stefan Hölscher, Kathrin Külow,
Holger Dauer, Alfred Büngen (Hrsg.)
Die süße Jagd
nach Bitternissen
Aphorismen-
und Gedichtwettbewerb
2016/17
Geest-Verlag 2017
ISBN 978-3-86685-613-4
144 S., 11 Euro

„Die süße Jagd nach Bitternissen“ war das Motto des dritten Durchgangs des Stefan Hölscher & Geest- Verlag-Literaturwettbewerbs. Nach Queerlyrik 2014/15 und Politischer Lyrik 2015/16 ging es im aktuellen Wettbewerb  um Gedichte und Aphorismen.
Die mehr als 1.500 eingegangenen Beiträge aus ganz Europa und Übersee zeugen zum einen von der großartigen Resonanz, die dieser Wettbewerb bereits im dritten Jahr seines Bestehens erfährt. Die inhaltliche und formale Breite in den Zusendungen ergeben zum anderen ein exemplarisches Bild vom Zustand des literarischen Schreibens in deutscher Sprache in diesen beiden literarischen Feldern.
Der Band versammelt neben den drei Siegerbeiträgen mehr als 70 AutorInnen mit ihren Gedichten und Aphorismen und kurzen biografischen Angaben

 

veranstaltungsdatum: 

25. März 2017

Lesungen: 

News: 

25.03.17