Tanja Wenz liest in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach aus "Lea und der Luchs oder das Überleben in der Wildnis"

Tanja Wenz liest in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach aus "Lea und der Luchs oder das Überleben in der Wildnis"

31.03.2017
Lesung in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach aus "Lea und der Luchs oder das Überleben in der Wildnis"


 

Tanja Wenz

Lea und der Luchs

Geest-Verlag 2016

Klappbroschur

ISBN 978-3-86685-563-2

ca. 330 S., 14.80 Euro

 

 

Als sich die 14-jährige Lea nach einem Flugzeugunglück alleine in der Einsamkeit Nordkanadas wiederfindet, ahnt sie nicht, dass dies erst der Anfang eines großen Abenteuers ist. In der Wildnis dort streifen Bären, Wölfe, Berglöwen aber auch Luchse umher.

Lea nimmt die Herausforderung an, ohne Ausrüstung und Lebensmittel den Weg nach Hause zu suchen. Die tägliche Nahrungsbeschaffung zerrt an ihren Kräften, doch Lea gibt nicht auf. Während ihrer Suche trifft sie auf einen verletzten Luchs, dem sie das Leben rettet und der ihr ein treuer Begleiter in der einsamen Wildnis wird.

Aber reicht dies zum Überleben aus?

 

 

Kanada ist ein riesiges Land, das sich in Nordamerika zwischen dem Atlantik im Osten, dem Pazifik im Westen und dem Arktischen Ozean im Norden erstreckt.

Es ist flächenmäßig 28-mal so groß wie Deutschland, hat aber nur halb so viele Einwohner. In den Wäldern und Meeren, in der Taiga und Tundra Kanadas leben Bären, Wölfe, Luchse, Elche, Karibus, Wasservögel, Bisons, Füchse, Wapitis, Grauhörnchen, Enten, Hühnervögel, Adler, Hasen, Wale, Seehunde, Eisbären und viele andere Tiere.

In der Einsamkeit Kanadas kann ein Mensch tagelang unterwegs sein, ohne einem anderen zu begegnen. Die einzige Gesellschaft sind der Wind, die Sonne und die grandiose Naturlandschaft, vielleicht aber auch ein Luchs, der einem auf leisen Sohlen folgt ...

 

Tanja Wenz wurde 1972 in Bremen geboren und ist dort und im Oldenburger Land aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie und vielen Tieren in Rheinland-Pfalz und arbeitet hier an weiteren Kinder- und Jugendbüchern, sowie auch an Büchern für Erwachsene.

„Lea und der Luchs oder das Überleben in der Wildnis“ ist ihr zweites Buch für Kinder und Jugendliche, das im Geest-Verlag erschienen ist.

Weitere Informationen unter

www.tanjawenz.de (link is external)

veranstaltungsdatum: 

31. März 2017

Lesungen: 

31.03.17
Markus Fegers mit Jimmy-van-Heusen-Trio in der Stadtbibliothek Brüggen

Markus Fegers mit Jimmy-van-Heusen-Trio in der Stadtbibliothek Brüggen

Für das Frühjahr stehen übrigens jetzt zwei musikalische Lesungen mit Markus Fegers und
Jimmy-van-Heusen-Trio (mit einer neuen, sehr guten Sängerin) an


- am 31.03.17 ab 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek Brüggen und


 

 

Markus Fegers - Darf ich nachschenken?

Markus Fegers

Darf ich nachschenken

Neue Storien

Geest-Verlag 2016

ISBN 978-3-86685-592-2

232 S., 12 Euro

Im zweiten Band der „Kaffeegeschichten“ – von vielen seiner Leser bereits mit Spannung erwartet – bietet Markus Fegers erneut eine Fülle nachdenklicher und heiterer, unpathetisch und raffiniert erzählter Stories über Begegnungen zwischen Menschen, die unterschiedlicher kaum sein können.
Dabei gelingt es ihm wie nur wenigen Autoren, die Handlung der Erzählungen aus den pointenreichen Dialogen seiner Figuren zu entwickeln und deren Gefühle behutsam und voller Sympathie vor dem Leser auszubreiten.

„Das Gemeinsame an all diesen Geschichten ist nicht der visionäre Entwurf zur Zukunft der Menschheit – aber zumindest der ganz persönliche Entwurf zur Zukunft eines oder zweier Menschen und sicher auch die Lösung, wenn nicht zum Überleben der Welt, so doch zum Überleben in der Welt…“
Prof. Joachim Ullrich – Hochschule für Musik und Tanz Köln


Markus Fegers
geboren 1955 in Mönchengladbach,
arbeitet als Förderschullehrer, ist nebenberuflich als Illustrator und Autor tätig
und spielt Saxophon in verschiedenen Jazzgruppen.
2011 erschien ebenfalls im Geest-Verlag der erste Band seiner Kurzgeschichten
‚…nur auf einen Kaffee!’

 

veranstaltungsdatum: 

31. März 2017

Lesungen: 

31.03.17