Christine Metzen-Kabbe liest in der JVA Bremen

Christine Metzen-Kabbe liest in der JVA Bremen


Christine Metzen-Kabbe liest in der JVA Bremen




                  Christine Metzen – Kabbe
              liest aus „Die Geschichte der Stadt Zor“
       Malesuatus, der Feind Pamirs von Zor
                               Bd. 1: Gefahr für Zor

Malesuatus, der alte Feind Pamirs von Zor, hat es nach 30 Jahren
endlich geschafft, Rache an ihm zu nehmen – Pamir wird wegen eines angeblichen Mordanschlags auf den Fürsten der Stadt hin – gerichtet. Der Platz des Mantis von Zor ist frei.
7 Bewerber aus 7 verschiedenen Völkern,
dem griechischen Volk, einem europäischen Nomadenvolk, dem ukrainischen Volk,  einem mongolischen Nomadenvolk, dem indi- schen Volk, dem osmanischen Volk und dem Volk der Kuschiten im Sudan, bewerben sich um das Amt.

Malesuatus macht sich nun daran, seinen Racheplan weiter aus – zuführen:  er will die Macht in der Stadt übernehmen.
Unerkannt, als einer der 7 Bewerbern, kommt er nach Zor, um sein menschenverachtendes System durchzusetzen.

Die Aufgabe von Pamirs junger Frau Silvana aus dem Waldvolk der Wier ist es, ihn daran zu hindern. Wird es ihr gelingen?
Am Ende müssen alle Beteiligten feststellen – es gibt viel Schlim -
meres als die Herkunft aus unterschiedlichen Völkern –
es gibt Malesuatus!

Können Silvana und die Männer aus fremden Völkern die Stadt retten? Und Silvanas Leben?

veranstaltungsdatum: 

9. April 2017

Lesungen: 

09.04.17
Jugendliche lesen aus der Anthologie 'Von Grenzen und Grenzverschiebungen' auf Radio Essen
09.04.17