Renate M. Riehemann liest in Bovenden
10.09.17
Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien' beim Fest der Nationen

Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien' beim Fest der Nationen


Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien'


Für /durch den Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg- Wilmersdorf (Anmoderation):

Beim "Fest der Nationen"
Prager Platz in 10779 Berlin-Wilmersdorf
Sonntag, den 10. September
15 Uhr (Bühne)

 

 

Heike Avsar

Sterne über Anatolien

Leben zwischen zei Kulturen

Geest-Verlag 2016

 

Ungewöhnlich höflich erscheint ihr der junge Mann, den sie in einer Diskothek in Berlin trifft. Gewollt oder nicht, sie ist verliebt.
Doch diese Bindung bringt reichlich Schwierigkeiten mit sich, denn der junge Mann ist Türke und zudem noch einige Jahre älter als sie. Wenige Familienmit-glieder wollen eine solche Beziehung akzeptieren.
Die Geschichte einer Liebe und eines Lebens zwischen den Kulturen: Ausgrenzung und Vorurteile, mit denen sich plötzlich auch die Protagonistin konfrontiert sieht, doch auch Vielfalt und neue Welten.
Bekommt eine solche Liebe die Chance zu bestehen?

Durch momentane Ereignisse werden die Erzählungen der Autorin besonders aktuell, denn Ablehnung und Ausgrenzung aufgrund vager Vorurteile sind wieder ‚modern‘.
 


veranstaltungsdatum: 

10. September 2017

Lesungen: 

10.09.17
Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien' beim Fest der Nationen

Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien' beim Fest der Nationen


Heike Avsar mit Lesung aus 'Sterne über Anatolien'


Für /durch den Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg- Wilmersdorf (Anmoderation):

Beim "Fest der Nationen"
Prager Platz in 10779 Berlin-Wilmersdorf
Sonntag, den 10. September
15 Uhr (Bühne)

 

 

Heike Avsar

Sterne über Anatolien

Leben zwischen zei Kulturen

Geest-Verlag 2016

 

Ungewöhnlich höflich erscheint ihr der junge Mann, den sie in einer Diskothek in Berlin trifft. Gewollt oder nicht, sie ist verliebt.
Doch diese Bindung bringt reichlich Schwierigkeiten mit sich, denn der junge Mann ist Türke und zudem noch einige Jahre älter als sie. Wenige Familienmit-glieder wollen eine solche Beziehung akzeptieren.
Die Geschichte einer Liebe und eines Lebens zwischen den Kulturen: Ausgrenzung und Vorurteile, mit denen sich plötzlich auch die Protagonistin konfrontiert sieht, doch auch Vielfalt und neue Welten.
Bekommt eine solche Liebe die Chance zu bestehen?

Durch momentane Ereignisse werden die Erzählungen der Autorin besonders aktuell, denn Ablehnung und Ausgrenzung aufgrund vager Vorurteile sind wieder ‚modern‘.
 


veranstaltungsdatum: 

10. September 2017

Lesungen: 

10.09.17