Jenny Schon liest am 6.4. im Morgenstern-Antiquariat in Berlin -Steglitz

Jenny Schon liest am 6.4. im Morgenstern-Antiquariat in Berlin -Steglitz

 

 

Jenny Schon liest aus ihrem neuen Roman
…halbstark. Ein Roman der Nachkriegszeit


     Die Fünfziger Jahre und Rock'n Roll
Jenny Schon schreibt in ihrem Roman nah an ihrem eigenen Leben.
Als Arbeiter- und Flüchtlingskind ist sie im Rheinland mit ausgrenzenden Schimpfwörtern großgeworden, sie lernt sich zu wehren. Als "Halbstarke" tanzt sie auf der Kirmes Rock'n Roll und hört im Kofferradio Elvis Presley
und Bill Haley, bezieht Prügel vom Vater, vom Lehrer und vom Lehrherrn. Die Erwachsenen waren nach dem Zweiten Weltkrieg weit davon entfernt, perfekte Demokraten zu sein.
Obwohl es den Begriff "Halbstarke" schon um 1900 in Deutschland gab, wird er in den Fünfzigerjahren für Jugendliche aus dem proletarischem Milieu verwendet, die in  irgendeiner Weise nicht in das öffentlich gewünschte Bild der Nachkriegsgesellschaft passen und sich durch normwidriges Verhalten, wie der Belästigung von Passanten, Störung
der öffentlichen Ordnung oder Auseinandersetzungen mit der Polizei, auszeichnen, und  dies in Ost wie West.
Die Halbstarken-Bewegung ist die erste Nachkriegsjugendbewegung.
Gitarre und Gesang:
Peter Robin

Zeit:  Freitag, 6.4. 2018 19 Uhr
Ort:  Morgenstern Antiquariat
        Steglitz, Schützenstr. 54



 

 

 

veranstaltungsdatum: 

6. April 2018

Lesungen: 

06.04.18