Barbe Maria Linke: 'Träum mich, Geliebte' - Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee

Barbe Maria Linke: 'Träum mich, Geliebte' - Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee


  5. September: 19 Uhr Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee


11. Juli: 19 Uhr Kirche in 17279 Lychen. Konzertlesung.

Barbe Maria Linke

Traüm mich, Geliebte

Roman

Geest-Verlag 2016

ISBN 978-3-86685- 566-3

14,00 Euro

 

Der Leser wird mitgenommen in die Geschichte einer leidenschaft­lichen Sehn­sucht. Franziska, die mit Valera in einem Dorf im Oderbruch aufgewachsen ist, erzählt das Leben der beiden Frauen auf dem Hintergrund der Geschichte von Nachkriegs­deutschland bis zur Ge­gen­wart. Trotz oder gerade wegen ihrer Unter­schied­lichkeit ver­bindet die Frauen eine gegenseitige Faszination. Durch den Mauerbau trennen sich jedoch ihre Wege. Fran­­­ziska, die inzwischen als Schriftstellerin in Berlin lebt, erfährt vom Tod der Freundin. In den Ge­dichten und Aufzeichnungen ihrer Freundin entdeckt sie eine Frau mit großer schriftstellerischer Begabung, die sich nicht entfalten konnte. Das bringt sie auf die Idee, Valera zur Protagonistin ihres nächsten Romans werden zu lassen, ihr eine Bühne zu geben. Auf einer zweiten Ebene bege­gnen uns Franziska und Pierre, die nach einer Tren­nungs­phase neu aufeinander zu­gehen.
„Die Schönheit der Sprache. Die Faszination der Ge­schich­­te. Die Verführung, die in ihr liegt, einer Spur zu folgen, die sehr anders verläuft, als die eigene. Kurzum: Poesie pur. Verschlüsselt und gerade darum von Reiz für die Leser, die sich einlassen können auf Zauber, Märchen und verschlossene Räume. “
Anne Dessau

 

veranstaltungsdatum: 

5. September 2018

Lesungen: 

05.09.18
Barbe Maria Linke: 'Träum mich, Geliebte' - Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee

Barbe Maria Linke: 'Träum mich, Geliebte' - Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee


  5. September: 19 Uhr Ev. Gemeindehaus in Neuendorf, 18565 Hiddensee


Barbe Maria Linke

Traüm mich, Geliebte

Roman

Geest-Verlag 2016

ISBN 978-3-86685- 566-3

14,00 Euro

 

Der Leser wird mitgenommen in die Geschichte einer leidenschaft­lichen Sehn­sucht. Franziska, die mit Valera in einem Dorf im Oderbruch aufgewachsen ist, erzählt das Leben der beiden Frauen auf dem Hintergrund der Geschichte von Nachkriegs­deutschland bis zur Ge­gen­wart. Trotz oder gerade wegen ihrer Unter­schied­lichkeit ver­bindet die Frauen eine gegenseitige Faszination. Durch den Mauerbau trennen sich jedoch ihre Wege. Fran­­­ziska, die inzwischen als Schriftstellerin in Berlin lebt, erfährt vom Tod der Freundin. In den Ge­dichten und Aufzeichnungen ihrer Freundin entdeckt sie eine Frau mit großer schriftstellerischer Begabung, die sich nicht entfalten konnte. Das bringt sie auf die Idee, Valera zur Protagonistin ihres nächsten Romans werden zu lassen, ihr eine Bühne zu geben. Auf einer zweiten Ebene bege­gnen uns Franziska und Pierre, die nach einer Tren­nungs­phase neu aufeinander zu­gehen.
„Die Schönheit der Sprache. Die Faszination der Ge­schich­­te. Die Verführung, die in ihr liegt, einer Spur zu folgen, die sehr anders verläuft, als die eigene. Kurzum: Poesie pur. Verschlüsselt und gerade darum von Reiz für die Leser, die sich einlassen können auf Zauber, Märchen und verschlossene Räume. “
Anne Dessau

 

veranstaltungsdatum: 

5. September 2018

Lesungen: 

05.09.18