Das Ich in der Pflege - ein besonderes Projekt

Das Ich in der Pflege - ein besonderes Projekt

Gestern traf sich Verlagsleiter Alfrd Büngen erstmalig mit den Teilnehmern des Projekts. Das Eis taute rasch und so kam man tatsächlich schon bei der ersten Projektstunde zum Schreiben. Die TeilnehmerInnen konnten aus einer Vielzahl von Formen mit jeweiligen Farben eine auswählen, auf denen - auch wenn für die anderen unsichtbar - ihr Text  über sich stand:

Beispieltext einer Teilnehmerin

Keiner bestimmt, wie lang es geht, mal schneller, mal langsamer. Momente vergehen wie im Flug oder halten an wie ein altes Kaugummi. Momente sind das, was wir genießen sollten, egal wie lang oder wie kurz, wie freudig oder traurig. Bei Momenten kann man nicht auf 'replay' drucken, um es nochmal abzuspielen, die laufen und laufen. Die Erinnerung daran muss man behalten, durch unser Andenken lassen wir es lebendig wirken. Wir lassen sie später un unseren Kindern und Enkelkindern leben und weitertragen. Momente sterben nicht aus.

 

 

Die nächsten Termine stehen bereits fest:

Ganztägiges Schreiben:

Mittwoch, 10.10.2018

Donnerstag, 31.01.2019

Mittwoch, 8.05.2019

Begleitendes Schreiben

9.1.2019

14.2.2019

24.4.2019

18.6.2019

(jeweils dritte und vierte Stunde)

veranstaltungsdatum: 

10. Oktober 2018

Lesungen: 

10.10.18
Das Ich in der Pflege - Ein ganz besonderes Projekt der Altenpflege startet am 10. Oktober mit einem Tages-Schreib-Workshop

Das Ich in der Pflege - Ein ganz besonderes Projekt der Altenpflege startet am 10. Oktober mit einem Tages-Schreib-Workshop

 

Zusammen mit der  Ev. Altenpflegeschule e.V., Berufsfachschule Altenpflege in Oldenburg wurden Grundlinien eines Konzepts besprochen, ein Ausbildungsjahr angehender Alternpflegerinnen mit einem Schreib- und Buchprojekt zu begleiten.  Ein solches auch bundesweit einmaliges Projekt soll den angehenden AltenpflegerInnen die Möglichkeit geben, ihr Ich in der Pflegearbeit zu entdecken und zu reflektieren. Der prozesshafte Charakter des angedachten Projekts (mehrere Seminartage, ansonsten ausbildungsbegleitendes Schreiben) entspricht der Zielsetzung, das eigende Sein in der Arbeit auch zukünftig als sich entwickelnden Prozess zu verstehen, als sich permanent entwickelnder Austausch zwischen Pflegendem und Pfleger, als Entwicklung des eigenes Seins.

Am 1o. Oktober startet  Projektleiter Alfred Büngen erstmals mit den Teilnehmern mit einem Tages-Schreib-Workshop (8-15.00 Uhr)

 

 

veranstaltungsdatum: 

10. Oktober 2018

Lesungen: 

10.10.18
Jenny Schon liest zum Welttag der seeleischen Gesundheit bei Primobuch in Berlin Steglitz

Jenny Schon liest zum Welttag der seeleischen Gesundheit bei Primobuch in Berlin Steglitz

 

Jenny Schon liest aus ihren Büchern
zum

Welttag der seelischen Gesundheit


Wenn die Seele eigene Wege geht

Mittwoch: 10. Oktober 2018, 19 Uhr
Primobuch, Steglitz, Gritzner/Herderstr.



1992 wurde durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der internationale Tag der seelischen Gesundheit ins Leben gerufen.
Psychische Störungen sind weit verbreitet. Deutsche Studien sprechen von ca. 8 Millionen Deutschen mit behandlungsbedürftigen psychischen Störungen. Die meisten würden jedoch nach einiger Zeit abklingen. Psychische Störungen gehören zu den häufigsten Beratungsanlässen in allgemeinmedizinischen Praxen.
Seit 1991 stieg die Zahl der Krankheitstage durch psychische Störungen um etwa 33 Prozent. Rund zehn Prozent der Fehltage bei den aktiv Berufstätigen gehen auf Erkrankungen der Psyche zurück. Depressionen, Alkoholerkrankungen, bipolare Störungen und Schizophrenien zählen weltweit zu den häufigsten Erkrankungen.
Experten nennen sie seit langem Volkskrankheiten; erst in den letzten Jahren wurde dieses Problem enttabuisiert und auch zunehmend in der Gesellschaft diskutiert.
Jenny Schon, selbst wegen einer Posttraumatischen Belastungskrankheit (PTSD) in Frührente, schreibt immer wieder über Grenzsituationen, mitunter mit einem weinenden und einem schmunzelnden Auge.

 

veranstaltungsdatum: 

10. Oktober 2018

Lesungen: 

10.10.18