Leipziger Buchmesse: "Leipzig liest weltoffen" und Cornelia Eichner mit der Katze dabei am Sonntag, den 24.3.

Leipziger Buchmesse: "Leipzig liest weltoffen" und Cornelia Eichner mit der Katze dabei am Sonntag, den 24.3.


 


Leipzig liest weltoffen #lbm19

Stand der Leipziger Zivilgesellschaft auf der Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24.3.2019. Dazu haben demokratisch engagierte Akteur*innen aus Leipzig das Bündnis "Leipzig liest weltoffen" gegründet.

Angesichts der bevorstehenden Wahlen in diesem Jahr und der Gefahr, dass sich menschenfeindliche Positionen auch parlamentarisch weiter ausbreiten, wollen wir als Leipziger Zivilgesellschaft ein starkes Zeichen für Weltoffenheit in unserer Stadt setzen.

Das Bündnis "Leipzig liest weltoffen" setzt sich zusammen aus Leipzig. Courage zeigen e.V. als Trägerverein, Leipzig nimmt Platz (darin wiederum Vertreter*innen von Kirche, Gewerkschaften, Parteien, Vereinen und Initiativen), Verlage gegen rechts, Zeignerhaus e.V.,  Studierende des DLL, Say it loud e.V. und Literatur statt Brandsätze / Lauter Leise e.V. .

Der Verein Lauter leise e.V. koordiniert 4 Diskussionen im Sachbuchforum Halle 5 sowie 14 Lesungen, Diskussionen und Workshops am Stand (Halle 2 / Stand A 304) und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit.

 

Sonntag, 24.3.

12 Uhr, Halle 2, A304 
Cornelia Eichner
Solange die Katze wartet, ist die Maus noch nicht tot
(Geest Verlag 2018)
Lesung, Belletristik
In den Erzählungen mit starkem Bezug zur Gegenwart zeigt sich, dass nichts unpolitisch ist.
Mod: Jana May

 

 

veranstaltungsdatum: 

24. März 2019

Lesungen: 

24.03.19