Allgemeine News

WDR will ab 1. März alle festen Progrmmplätze für Literaturkritik streichen

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat angekündigt, dass ab 1. März 2021 auf dem Kultursender WDR 3 unter der Woche alle festen Programmplätze für Literaturkritik wegfallen. Betroffen sind neben der Buchrezension, die täglich in der Sendung „Mosaik“ ihren festen Platz hatte, das Mosaik Samstagsgespräch mit Kulturschaffenden sowie die Sendungen „Das Lesezeichen“ und „Das Gedicht“.

27. Januar - Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert an alle Opfer eines beispiellosen totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus: „Wir gedenken der Entrechteten, Gequälten und Ermordeten: der europäischen Juden, der Sinti und Roma, der Zeugen Jehovas, der Millionen verschleppter Slawen, der … Zwangsarbeiter, der Homosexuellen, der politischen Gefangenen, der Kranken und Behinderten, all derer, die die nationalsozialistische Ideologie zu Feinden erklärt und verfolgt hatte.

Auch in diesem Jahr wird es ihn geben: Der 4. Vechtaer Jugend-Literaturpreis

In einem gestrigen Gespräch zwischen Verlag und Stadt vechta wurde vereinbart, dass es auch in diesem jahr den 4. Vechtaer Jugend-Literaturpreis als europaweiter Ausschreibung gibt. Das Thema wird in den kommenden Tagen vom Verlag festgelegt. Die Preise bleiben in der Höhe des vergangenen Jahres. Einsendeschluss wird im Sommer sein, für den Spätherbst ist dann die Premiere im Rathaus der Stadt geplant.

Mehr in der ausschreibung in den kommenden Tagen.

Shortlist der möglichen Sieger des 3. Literaturpreises Harz

Die Jury des 3. Literaturpreises Harz (Renate Riehemann, Thomas Rackwitz und Alfred Büngen) hat eine Shortlist der Kandidaten für den Gewinn der Preise für den 3. Literaturpreis Harz (1.Preis Prosa und Lyrik jeweils 200,-Euro, 2. Preis jeweils 100,- Euro, 3. Preis und nachfolgende Plätze Buchpakete) zusammengestellt, aus deren Mitte die Siegerbeiträge hervorgegangen sind.

Seiten