In der WAZ zu lesen: Artur Nickel im Sammelband zur Ruhrbietslyrik vertreten.

Literatur
:
Sammelband zur Ruhrgebiets-Lyrik erschienen

Wattenscheid, 26.01.2010, WAZ

 

Wattenscheid.
Mit dem Ruhrgebiet verbindet man heute mehr Schriftsteller denn je.
Kaum beachtet aber wird die Lyrik, die im Ruhrgebiet geschrieben wurde
und wird, nur wenige kennen ihre Traditionen oder jungen Stimmen. Das
soll der Sammelband "Stimmenwechsel. Poesie längs der Ruhr" ändern.

Gerd
Herholz hat zum Kulturhauptstadtjahr den Sammelband „Stimmenwechsel.
Poesie längs der Ruhr” herausgebracht. Darin vertreten ist auch der
Wattenscheider Autor Dr. Artur Nickel. Mit aufgenommen wurde sein
Gedicht „der ariadnefaden” aus seinem Band „brückenspiele”. Nickel ist
Lehrer an einer Essener Gesamtschule und wohnt in Höntrop.

Das
Literaturbüro Ruhr hatte im Sommer 2009 mit der WAZ den
Gedichtwettbewerb „Traurige Hurras und freche Verse” ausgeschrieben, an
dem sich jeder Teilnehmer mit maximal drei Gedichten beteiligen konnte.
Artur Nickel hatte sein Gedicht zugeschickt – es zählte zu den 22, die
unter den insgesamt 1400 eingereichten Vorschlägen ausgewählt wurde.
„Ein schöner Erfolg”, sagt der 54-jährige Lehrer für Deutsch und
evangelische Religion. In seinem Gedicht geht es um den berühmten Faden
aus der griechischen Mythologie, der den Weg aus dem Labyrinth weist –
eine Art Leitfaden. „Auch das Ruhrgebiet ist derzeit dabei, sich einen
Weg zu einer neuen Identität zu suchen.”

„Wir wollten damals
nicht allein auf das Eintreffen der Gedichte warten, sondern lasen
Gedichtbände von den späten 50er Jahren bis heute, schrieben Lyriker an
und baten auch sie um die Zusendung von Gedichten”, so Gerd Herholz vom
Literaturbüro. „Zudem luden wir Autoren, Journalisten und
Literaturwissenschaftler ein, uns Annäherungen, Meditationen,
Interpretationen zu Gedichten von Autoren zu schreiben, die dem
Ruhrgebiet auf die eine oder andere Art verbunden waren oder sind.” Der
Band enthält 73 Gedichte und elf Interpretationen zu 15 dieser
Gedichte: unter anderem Liebes-, Augenblicks-, Reisegedichte,
Sprachartistisches, Hermetisches, politische Gedichte.

152 Seiten, 14,95 Euro, Klartext Verlag Essen 2010

: Sammelband zur Ruhrgebiets-Lyrik erschienen

Wattenscheid, 26.01.2010, WAZ

 

Wattenscheid. Mit dem Ruhrgebiet verbindet man heute mehr Schriftsteller denn je. Kaum beachtet aber wird die Lyrik, die im Ruhrgebiet geschrieben wurde und wird, nur wenige kennen ihre Traditionen oder jungen Stimmen. Das soll der Sammelband "Stimmenwechsel. Poesie längs der Ruhr" ändern." data-share-imageurl="">