Die besondere Veranstaltung heute: Über Kreuz - Konzertlesung von Reinhard Rakow und Volkmar Stickahn

ÜBER KREUZ --
KONZERTLESUNG mit BILDERN
Idee: Volkmar Stickan und Reinhard Rakow
Bilder, Texte und Rezitation: Reinhard Rakow
Musik und Musikauswahl: Volkmar Stickan

KIRCHE ST. MARIEN BERNE-WARFLETH  SONNABEND 04. APRIL, 18:30 UHR

Ein Mann erleidet einen Arbeitsunfall. Hilfe ist nicht in
Sicht. Der Situation ausgeliefert, ist er gezwungen, sich allein seinen
Schmerzen und Ängsten zu stellen: Das ist die Ausgangssituation von
Reinhard Rakows Erzählung „irgendwokreuz“. Sie war Anlass einer von dem
Cellisten Volkmar Stickan und Autor Reinhard Rakow gemeinsam
entwickelten Idee, Bilder, Texte und Musik zu Leid und Erlösung,
inhaltlich korrespondierend, in der Art eines Kreuzes miteinander zu
verflechten.

Drei großformatige Gemäldetableaus Rakows bilden die
Szenerie,  in der sich Wort und Musik in drei aufeinander bezogenen
Blöcken immer neu begegnen. Dabei kommentiert, ergänzt oder
konterkariert die von Stickan ausgewählte Musik (- Werke von Johann
Sebastian Bach, Ernest Bloch, Hans-Werner Henze, Dimitar Kabalewski
u.a. -) die von Rakow ausgewählten Texte. Alle ausgewählten Texte,
Gedichte und Prosa, handeln von Leid, persönlicher Schuld und eigener
Erfahrung mit Gott. Zuweilen durchdringt Stickans Cello das gesprochene
Wort.

Im Fokus des Kreuzaufbaus stehen die Erzählung
"Irgendwokreuz", in der das Leiden des Mannes mit dem des Gekreuzigten
verschmilzt, und Rakows Bilder-Triptychon „Alone in the Mud“
(Mischtechnik auf Leinwand, 200x400), das inspiriert ist von Samuel
Becketts letztem Roman „How it is“. Das Triptychon entstand im Jahre
2001 parallel zum Schreibvorgang.

Neben jener dem Erzählungsband „Atempause“ entnommenen
Erzählung rezitiert Rakow eigene Gedichte aus dem Band „Siebzig Sonette
plus“, sowie Passagen aus seiner Novelle „Sonnenwende“ und seinem Roman
„Schloss LebensWert“. Der Cellist Volkmar Stickan, langjähriges
Mitglied des Orchesters des Oldenburgischen Staatstheaters und
engagierter Interpret Neuer Musik in zahlreichen Solo- und
Ensemble-Konzerten, hat dazu passende Musiken aus der Literatur für
Cello solo ausgesucht sowie eigene neue Kompositionen vorbereitet.

"Über Kreuz" mit Reinhard Rakow als Sprecher und Volkmar
Stickan am Cello war seit 2002 immer wieder auch in Kirchen zu erleben,
u.a. in Remscheid, Delmenhorst, Edewecht und Hammelwarden.
Pressestimmen: ""Ein Abend, der mich ergriffen hat, gefesselt hat und
ein ganz verdichtetes Erleben in mir ausgelöst hat", beschrieb eine
Besucherin beim Verlassen der Kirche ihre Gefühle." / "Musik und
Dichtung wuchsen zu einer Einheit, die den Zuhörern viel Raum für
eigene Gedanken ließ." / "Den Künstlern gelang es, die Anwesenden von
der ersten bis zur letzten Minute zu fesseln." / "Eine ungewöhnliche
Passionsandacht, die spürbar machte, wie sehr alltägliche
Grenzerfahrungen der Menschen in die Passion, das Leiden Jesu, mit
eingebunden und darin aufgehoben sind." / "Eine Veranstaltung, die
niemanden unberührt nach Hause gehen ließ".

In der Warflether St.-Marien-Kirche wird die Konzertlesung "Über Kreuz" am Samstag, 04. April, aufgeführt, Beginn 18:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Kosten willkommen.

Platzreservierung tel. unter 04406-920046 (Rakow).

ÜBER KREUZ --
KONZERTLESUNG mit BILDERN
Idee: Volkmar Stickan und Reinhard Rakow
Bilder, Texte und Rezitation: Reinhard Rakow
Musik und Musikauswahl: Volkmar Stickan

KIRCHE ST. MARIEN BERNE-WARFLETH  SONNABEND 04. APRIL, 18:30 UHR

Ein Mann erleidet einen Arbeitsunfall. Hilfe ist nicht in
Sicht. Der Situation ausgeliefert, ist er gezwungen, sich allein seinen
Schmerzen und Ängsten zu stellen: Das ist die Ausgangssituation von
Reinhard Rakows Erzählung „irgendwokreuz“." data-share-imageurl="">