Heute neu erschienen: Lisa Werner Tepe: Zur Welt gebracht

covertepehebamme.jpg

 

Zur Welt gebracht!
Hebamme Hilde Meyer-Wessel erzählt aus der ‚guten’ alten Zeit.
Aufgeschrieben von Lisa Tepe und Werner Tepe.
Geest-Verlag, Vechta-Langförden, 2008

ISBN 978-3-86685-120-7
76 S., 10 Euro
zahlreiche Bilder in SW und Farbe

Kaum ein Mensch in einem Dorf oder einer Kleinstadt kennt die Menschen
so gut wie eine Hebamme. Sie lernt die Familien bei einer der
wichtigsten Begebenheiten kennen, die ihnen im Leben widerfährt, bei
der Geburt ihrer Kinder. Dabei ist die Hebamme nicht nur der Mutter
wichtigste unter-stützende Helferin, oft genug musste sie sich in
früheren Zeiten auch noch intensiv um den Rest der Familie kümmern.
Sicherlich hat sich das Berufsbild der Hebamme in den letzten 40 Jahren
entscheidend verändert. Stand in früheren Jahrzehnten die Hausgeburt im
Mittelpunkt, so erfolgt die Geburt heute überwiegend im Krankenhaus.
Schwester Hilde gehört noch zu der Generation von Hebammen, die von den
40er- bis in die 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts den Frauen daheim
half, ihr Kind auf die Welt zu bringen. Zu Fuß und mit dem Rad musste
sie bei jedem Wetter hinaus, um zu helfen.
Im Laufe ihrer 40-jährigen Tätigkeit brachte sie fast 9.000 Kinder zur
Welt. Somit kennt sie fast alle Dammer vom ersten Tag ihres Lebens an.
Eine Vielzahl von Erlebnissen aus ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit
erzählte sie der Dammer Autorin Lisa Tepe, die diese zusammen mit
Werner Tepe aufschrieb. So entstand ein Buch, das nicht nur Schwester
Hilde ein Dankeschön für ihre jahrzehntelangen Bemühungen sein soll, es
entstand darüberhinaus auch ein kleines Stück Sozialgeschichte der
Stadt Damme.

" data-share-imageurl="">