27.08.2019 - aktuelle Autorin - Katharina Kohm

An welchem Wendekreis wir warten:
den Stern sieht man von jedem Rand
der Welt aus,
zeitverzögert, ortsverwechselt ankern.

(Katherina Kohm)

 

Katharina Kahm kann beschwörerische
Gedichte schreiben, bei deren Lektüre man
an Zaubersprüche in der Merseburger Sammlung denkt.«

[aus dem Begleitwort ihres neune Buches 'Phosphor' von Nora Gomringer)


 



Katharina Kohm

Phosphor

ein Übergeben

 

Mit Arbeiten von Ruth Tesmar

und einem Begleitwort

von Nora Gomringer

Geest-Verlag 2019

ISBN 978-3-86685-722-3

15 Euro

 

 

Katharina Kohm wurde 1985 in Frankfurt am Main geboren. Kindheit und Jugend verbrachte sie in Mörfelden-Walldorf und besuchte das Gymnasium in Frankfurt. Sie studierte nach dem Abitur in Berlin Biologie, dann in Heidelberg Germanistik, Kunstgeschichte und Psychologie, wo sie 2012 abschloss. Während ihres Studiums erschien im Llux-Verlag 2010 ihr Debut »Schuppenflügel. Ein Zyklus in Kehrtwenden«, das von Philipp Bohrmann und Ludwig Schmeisser illustriert wurde. Während ihres Studiums entwickelte und führte sie Seminare für Kreatives Schreiben durch. Auch spielte sie u.a. in Mannheim und Heidelberg Theater und verfasste das Stück »Das Kind und die Königin «, das 2012 uraufgeführt wurde. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie in München und verfasste Essays und Rezensionen über Veranstaltungen im Lyrik Kabinett u.a. zu Geoffrey Hill, Nora Gomringer, Monika Rinck, Sarah Kirsch, Les Murray, Marion Poschmann und Michael Krüger. Katharina Kohm promoviert an der Universität Vechta und lebt und arbeitet in München, Vechta und Frankfurt.