Barbara Linke: Lesung zur DIGITALEN BUCHNACHT entlang der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg am 15. Mai 2021

Barbara Linke: Lesung zur DIGITALEN BUCHNACHT entlang der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg am 15. Mai 2021

Lesung zur DIGITALEN BUCHNACHT entlang der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg am 15. Mai 2021



 mit der Berliner Autorin Barbe Maria Linke
aus dem Roman Träum mich, Geliebte



Hier der Link zur Lesung (Video)

 https://youtu.be/4PcW2sr6Iag


Barbe Maria Linkes Roman Träum mich, Geliebte


 

ist eine Hommage an die Macht des Traumes: In ihm ist alles möglich, er kann träumend verklären, aber auch zum wirren Alptraum ausarten. In der Geschichte zweier Frauen, die nach dem Verlassen der DDR noch vor dem Mauerfall sehr unterschiedliche Wege im Westen gehen und nicht mehr zueinander finden, verwischen die Grenzen zwischen Realität und Imagination.
Georg Schwikart, Bonn

***************************************************************************************************************************

Es ist die Geschichte einer leidenschaftlichen Sehnsucht, gleichzeitig die Geschichte zweier Frauen: Valara und Franziska.

Den Großteil des Buches nimmt die Liebe Valeras zu dem Mann ein, dessen Namen sie verschweigt, den sie Léon nennt.
Kein volles Jahr dauert ihr Glück, das sie in der Beziehung zu dem Mann erlebt, der durch seine Ehe gebunden ist. Und den sie verlässt.
„War es Flucht?“ Eine klare Antwort gibt es nicht: „Etwas muss vorgefallen sein, worüber sie geschwiegen hat.“ 

Nach Jahrzehnten begibt sich Valera, den Keim einer tödlichen Erkrankung in sich, auf eine geheimnisvolle, von Zufall und Fügung bestimmten Reise, um ihren Geliebten zu suchen, ihn noch einmal zu treffen.

Muster und Verstrickungen sind überraschend, zwingen immer wieder zum veränderten Blickwechsel.

  Theo Mechtenberg

träume




 

Barbe Maria Linke
Träum mich, Geliebte
Roman
Geest‐Verlag 2016

Coverbild: Mirjam Linke

ISBN 978‐3‐86685‐566‐3

14 Euro

 

 











 

 

veranstaltungsdatum: 

15. Mai 2021

Lesungen: 

15.05.21
Manfred Schwabs 'Mit Haut und Harfe' 15.5 um 20.00 Uhr auf Radio Lora München

Manfred Schwabs 'Mit Haut und Harfe' 15.5 um 20.00 Uhr auf Radio Lora München


 


Manfred Schwab s neues Buch'Mit Haut und harfe'  wird am Freitag, den 14. 5 um 20 Uhr auf Radio Lora von Marie-Sophie Michel vorgestellt.

Manfred Schwab
Mit Haut und Harfe
(Die alte Leier – neu gestimmt)
Kolumnen, neue Lyrik und ein Oratorium
Mit Cartoons von Gerd Bauer

Geest-Verlag 2021
ISBN 978-3-86685-836-7
244 S., 12,50 Eur

 

Das Geschenk

Macht
sagte er
macht euch
macht euch diese Erde dies
Geschenk meiner unendlichen Güte
dieses gelobte Land aus meiner Vaterhand
diese Schweißperle auf meiner Schöpfer-Stirn
diesen atomaren Gedanken-Blitz meiner Allmacht
diesen geheiligten Blutstropfen meiner Brüderschaft
diesen irrwitzigen Sternstaub-Kreisel in der Weltraumnacht
dieses Karzinom meiner metastasierenden Fantasie
diese rotierende Kugel im galaktischen Roulette
dieses verkrustete Abfallprodukt des Urknalls
dieses Staubkorn auf meine Stiefelspitze
diesen blau schimmernden Morgentau
diese eure planetare Mietsache
diese verletzliche Seifenblase
im All macht sie euch
macht doch
macht
ach!
-
jetzt
habt ihr sie kaputt gemacht
 


„Poesie ist Nachricht“ – Manfred Schwab bleibt seinem literarischen Credo auch in diesem Buch treu, indem er auf unterhaltsame Weise Aktuelles und Historisches, Persönliches und Sozialkritisches, Kolumnen, Gedichte und ein Oratorien-Libretto miteinander verwebt: „Mit Haut und Harfe“ eben.

„Wirklich gute Liedtexte … Mir gefällt das Projekt und ich bin es gar nicht mehr gewöhnt, so gute Reime und vor allem auch rhythmisch so saubere Verse zu lesen. Chapeau!“ Konstantin Wecker (über das Libretto „Der Tanz ums Goldene Kalb“).

 

 

 

veranstaltungsdatum: 

15. Mai 2021

Lesungen: 

15.05.21