Literatur TANDEM letterario 2023 (Ausschreibung)

27. November 2022
57 days remaining
  • Das Stipendium richtet sich an junge italienische und deutsche SchriftstellerInnen 1).
  • Nachgewiesene schriftstellerische Tätigkeit dokumentiert durch das Portfolio der Arbeiten und den Lebenslauf.
  • Der Lebensmittelpunkt der Teilnehmenden, die in Italienisch schreiben, muss in Italien sein und der Teilnehmenden, die in Deutsch schreiben, muss in Deutschland sein.
  • Deutsche oder italienische Fremdsprachenkenntnisse sind keine Voraussetzung.
  • Es können sich nur einzelne AutorInnen bewerben und die Stiftung macht die Vorschläge für die Tandems.

Beschreibung

Eine deutsche und eine italienische Autorin oder ein Autor bilden ein virtuelles Tandem. Die Teilnehmenden reichen eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache ein (Umfang 5 – 20 Seiten – 1800 Zeichen pro Seite). Die Kurzgeschichte des Tandempartners soll dann in die eigene Sprache übertragen werden. Dieser Text kann einerseits eine Übersetzung sein, die nah am Original ist. Andererseits haben die SchriftstellerInnen aber auch die Möglichkeit, freier mit dem Originaltext umzugehen und die Handlung ggf. in einem ihnen vertrauteren Kontext anzusiedeln, um so auch eigene Erfahrungen bzw. Einsichten einfließen zu lassen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Geschichte inhaltlich nicht geändert wird und die Struktur der Handlung sowie die zugehörige Personenkonstellation im Wesentlichen erhalten bleibt.
Wie die Teilnehmenden die deutsche bzw. italienische Version des Textes erstellen, das ist ihnen selbst überlassen. Sie können dazu ihre eigenen Sprachkenntnisse, Kommunikation mit dem TandempartnerIn, die Hilfe von Übersetzungstools oder ÜbersetzerInnen nutzen.

Bewerbung

Bewerbungen sind in italienischer oder deutscher Sprache möglich und sollen folgende Unterlagen enthalten:

  • Motivationsschreiben warum der Schriftsteller / die Schriftstellerin das Stipendium wahrnehmen möchte.
    Bei der Auswahl der Teilnehmenden wird besonderer Wert auf das Motivationsschreiben gelegt.
  • Der Text der eingereichten Kurzgeschichte im MS-Word doc Format.
  • Lebenslauf.
  • Zusammenfassung der schriftstellerischen Tätigkeit.
  • Vollständige Anschrift mit: Name, Vorname, Geburtsjahr, Ort, Straße, E-mail, Telefonnummer.
  • Bestätigung, dass der Text selbst geschrieben wurde und keine Rechte anderer an dem Text bestehen.

Besonderer Hinweis

Anmerkung 1) – Die Stiftung kann nur Vorhaben fördern, die den in der Satzung der Stiftung festgelegten Zielen entsprechen.
Das Ziel der Stiftung ist es, die Beziehungen und das Verständnis zwischen den Völkern zu fördern, indem Vorurteile abgebaut werden und der interkulturelle Austausch gefördert werden. Um diese Zukunft zu gestalten ist es vor allen Dingen wichtig, dass die Jugend mit einer internationalen und interkulturellen Lebenserfahrung aufwächst. Im Mittelpunkt der Stiftung stehen deshalb junge Menschen und deren kulturelle Förderung zu verantwortungsbereiten Persönlichkeiten mit dem Ziel der Stärkung der Völkerverständigung“.

Kontaktmöglichkeit

Bitte schicken Sie ihre Bewerbungsunterlagen per Email innerhalb der Bewerbungsfrist an: Heimann-Stiftung, info@heimann-stiftung.de.

Preisaufteilung

Je Autor oder Autorin

  • 1000 € für die Übertragung der Kurzgeschichte des Tandempartners / der Tandempartnerin in die eigene Landessprache und für das Recht der Heimann-Stiftung, die deutsche und italienische Version der Kurzgeschichte veröffentlichen zu dürfen.
  • Buchvorstellung in Wiesloch:
    • 200 € für die Lesung.
    • Die Kosten für die An- und Abreise (Zugfahrt oder PKW).
    • Kostenlose Unterkunft während der Buchvorstellung von Freitag bis Sonntag

mehr Infos

 

 

  •