Sehnsuchtslandschaft – Ausschreibung

30. Juni 2024
75 days remaining

Sehnsuchtslandschaft – Ausschreibung


Einladung zur Anthologie bis 30. Juni 2024


Was ist eine Sehnsuchtslandschaft? Wie sieht sie aus? Gewiss nicht selten ist die Sehnsuchtslandschaft wohl ein erhofftes Reiseziel, in der Regel weit weg in einem anderen Land, vielleicht auf einem anderen Kontinent. Vielleicht ist die Sehnsuchtslandschaft aber auch ein Traum, eine Traumlandschaft, weit entfernt von jeder Wirklichkeit auf unserem Planeten. Oder ist es eine „Landschaft“ in unserem
tiefsten Inneren, eine Seelenlandschaft, wie man sie dann wohl bezeichnen könnte?
Womöglich assoziiert mancher mit dem Begriff „Sehnsuchtslandschaft“ auch die Vorstellung von einer besseren Verfassung unseres Planeten, etwa als positive
Zukunftsvision oder Utopie und/oder ein anderes, viel besseres zwischenmenschliches Zusammenleben als auf unserer Erde seit Beginn der Menschheitsgeschichte bis heute praktiziert. Auch viele andere Assoziationen sind natürlich möglich, denkt man über den Begriff „Sehnsuchtslandschaft“ nach – und auch erlaubt, das Thema zu verstehen.

In diesem Sinne sind Sie frei, für die vom Maya-Verlag geplante Anthologie mit dem Titel „Sehnsuchtslandschaft“ Ihre Vorstellung in Gedichten, Kurzgeschichten oder anderen literarischen Textarten zum Ausdruck zu bringen und uns einzusenden.

Die sprachlich und inhaltlich überzeugendsten Einsendungen sollen in die
Anthologie „Sehnsuchtslandschaft“ aufgenommen werden. Wenn ein Beitrag
von Ihnen aufgenommen wird, werden Sie vom Maya-Verlag darüber zeitnah
informiert.    

Die Ausschreibung richtet sich an deutschsprachige Autorinnen und Autoren jeden Alters und unabhängig von der Art und Anzahl bisheriger Veröffentlichungen. Einzusenden sind nicht mehr als fünf selbst verfasste Gedichte  o d e r  eine Kurzgeschichte (maximal 2 DIN- A4-Seiten, mit 30 Zeilen pro Seite)  o d e r
ein Erfahrungsbericht (maximal 3 DIN A4- Seiten, mit 30 Zeilen pro Seite)
in deutscher Sprache zum Thema „Sehnsuchtslandschaft“.

Unaufgeforderte Zusendungen per E-Mail-Anhang werden nicht geöffnet. Das einzelne Gedicht sollte eine Länge von 35 Zeilen (inclusive Titel, Verfassername, Leerzeilen) nicht überschreiten.

Die eingereichten Texte müssen nicht bisher unveröffentlicht sein, doch müssen die Rechte an den Texten bei Ihnen als Verfasserin bzw. Verfasser sein; die Rechte bleiben auch im Falle einer Veröffentlichung in der Anthologie des Maya-Verlages bei Ihnen.


Hinzuzufügen sind eine Kurz-Vita von maximal 5 Zeilen plus aktueller Adresse mit
Tel.-Nr. und E-Mail-Adresse sowie der Erklärung, dass der kostenfreie Abdruck erlaubt wird.
Bitte unbedingt folgende Informationen in der Kurzvita: Geburtsjahr, Geburtsort, zur Zeit lebend im Ort… ggf. Preis/Auszeichnung, ggf. Veröffentlichung, Verlag, Erscheinungsjahr.

Einsendungen bitte nur auf dem Postweg an:

Erich Pfefferlen
-Sehnsuchtslandschaft-
Sensenweg 1
86497 Horgau

Die Einsendungsfrist endet am 30. Juni 2024