Woche von März 20, 2017

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
Ganztägig
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Before
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gespräch mit Flüchtlingspaten über Schreibprojekt in Langförden

Gespräch mit Flüchtlingspaten über Schreibprojekt in Langförden

Beim heutigen Treffen der Flüchtlingspaten werden Inge Witzlau und Alfred Büngen über das Schreib- und Buchprojekt der GS Langförden berichten und um Unterstützung bitten. An einem eigenen Termin wollen  ir die Erwachsenen und älteren Geschwister bitten, Beiträge über ihre Kindheit und Schulzeit in ihren Leben zu verfassen.

veranstaltungsdatum: 

20. März 2017

Lesungen: 

News: 

20.03.17
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dietmar Linke liest aus Bedrohter Alltag in der gedenkbibliothek für die Opfer des Kommunismus in Berlin

Dietmar Linke liest aus Bedrohter Alltag in der gedenkbibliothek für die Opfer des Kommunismus in Berlin




21. März 2017 um 18 Uhr
Lesung in der Gedenkbibliothek für die Opfer des Kommunismus
Nikolaikirchplatz 5-7
10178 Berlin-Mitte


30. März 2017 um 18 Uhr
Lesung
15324 Letschin, „Altes Kino“, Karl-Marx-Str. 2

26. April 2017 um 14.30 Uhr
Lesung in der Bibliothek in Wusterhausen/Dosse
16868 Wusterhausen/Dosse
Am Markt 3
Herbst'sches Haus


20. Mai 2017 um 19 Uhr
Lesung in der Kirche in Rosenow/Uckermark


14. Juni 2017 um 19 Uhr
Lesung im DDR-Museum
19348 Perleberg, Feldstr. 98


20. Juni 2017 um 19.30 Uhr
Lesung
Evangelisches Forum Bonn
Matthäi-Kirche, Gutenbergstr. 10
53123 Bonn



17. Okt. 2017
Lesung in
Senftenberg
 

Linke, Dietmar: Bedrohter Alltag. Als Pfarrer im Fokus des MfS

Dietmar Linke

Bedrohter Alltag

Im Fokus des MfS

Geest-Verlag 2015

ISBN 978-3-86685-512-0

496 S., 16,80 Euro

Ein Pfarrer, der sein Amt nicht verwal­ten, sondern den Freiraum Kirche im Umfeld des real-existierenden Sozialismus der DDR erlebbar machen wollte, geriet - wie der Autor auch - unweigerlich in das Fadenkreuz des MfS. Für einen offenen Dialog gab es in der Gesellschaft keinen Raum. In Zusam­menarbeit mit dem MfS entwickelten Staatsfunktionäre ihre Strategien, um eine kritische kirchliche Arbeit zu beeinflussen und zu zerstören. Dietmar Linke dokumentiert am Beispiel seiner Geschichte und der seiner Frau, wie das MfS, selbst nach ihrer Ausbürgerung nach West-Berlin, das Geschehen zu lenken versuchte.

 

Dietmar Linke
1944 in Breslau geboren. Theologie­studium an der Humboldt-Universität Berlin. 1971 bis 1978 Pfarrer in Meinsdorf/ Kreis Jüterbog. 1978 bis 1983 Pfarrer in Neuenhagen b. Berlin.
In dieser Zeit Zusammenarbeit mit kritischen Schriftstellern der DDR.
Mitbegründer der »Friedenswerkstatt« in Ostberlin. Im Dezember 1983 Ausbürgerung nach Westberlin.
Referent beim Gesamtdeutschen Institut.
1987 bis 1997 Pfarrer an der Kapernaum - Kirche in Berlin-Wedding.
Tätig als Publizist und Autor.

 

veranstaltungsdatum: 

21. März 2017

Lesungen: 

21.03.17
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Flügelflagel gaustert - Duo Lyrik-Kontra-Bass (Stefan Höscher / Michael Schneider) gastieren am 23.3. 2017 in der Primo-Buchhandlung in Berlin

Der Flügelflagel gaustert - Duo Lyrik-Kontra-Bass (Stefan Höscher / Michael Schneider) gastieren am 23.3. 2017 in der Primo-Buchhandlung in Berlin

Der Flügelflagel gaustert


Komische Gedichte von Christian Morgenstern,
Joachim Ringelnatz, Robert Gernhardt und Stefan Hölscher

Mit dem Duo Lyrik-Kontra-Bass

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine spielerische Reise
mit hintersinnig-leichter Poesie und einem zwischen Klassik und Exotik,
Jazz und feucht-zarter Melodik beharrlich sich wandelnden Bass.
Donnerstag, 23.03.2017 - Beginn: 19.00 Uhr
Buchhandlung PRIMOBUCH, Herderstraße 24, 12163 Berlin



Stefan Hölscher, studierter Philosoph, Literaturwissenschaftler und Psychologe (Dr. phil., Dipl.-Psych., M.A.) arbeitet als Managementberater, Trainer und Coach. Gleichzeitig ist er als Autor, Lyriker und Sprecher tätig. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher und Beiträge vor allem in den Bereichen Lyrik, Psychologie und Management.

Michael Schneider, Solo-Kontrabassist und Cellist, Mitbegründer des Weltmusik Ensembles „arkestra convolt.“ Neben Klassik und  Jazz widmet er sich als Solist wie im Ensemble der Verbreitung zeitgenössischer Musik. Mit Stefan Hölscher verbindet ihn die Leidenschaft für das immer wieder neue, vitale und elementare Zueinanderfinden von Sprache und Musik.


www.lyrik-kontra-bass.de
https://www.youtube.com/channel/UCJsHcxBzbWkpNBZB34Cf-xg

Pressestimmen

„So ist Lyrik ein Gedicht.“
Rhein-Neckar-Zeitung

 „anspruchsvoll und witzig“
Frankfurter Neue Presse

„Das Unerwartete und Offene der Sprache, das sich jeglichem Zwangssystem widersetzt, findet seinen Widerhall im Zusammenspiel mit der Musik.“
Rheinpfalz, Ludwigshafen

 „Gefilde der musikalischen Neugier und des Staunens.“
Mannheimer Morgen
 

veranstaltungsdatum: 

23. März 2017

Lesungen: 

23.03.17
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jenny Schon liest in Leipzigin der Gerhard-Kurt-Müller-Stiftung

Jenny Schon liest in Leipzigin der Gerhard-Kurt-Müller-Stiftung

Böhmen nicht am Meer - Eine Spurensuche bis heute
24. März 2017 | 18:00
Mitwirkende: Jenny Schon 
Veranstalter:Gerhard-Kurt-Müller-Stiftung 
Art der Veranstaltung: Lesung 
Beschreibung:Der Bildhauer Franz Metzner (1870-1919) und seine Skulpturen am Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Ort:Gerhard-Kurt-Müller-Stiftung, Berliner Str. 69, 1. Etage, 04129, Leipzig (Nord)

veranstaltungsdatum: 

24. März 2017

Lesungen: 

24.03.17
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Premiere der Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternissen' im Berliner Buchhändlerkeller

Premiere der Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternissen' im Berliner Buchhändlerkeller


 


Die Premierenveranstaltung zur Anthologie 'Die süße Jagd nach Bitternis' findet statt am Samstag, den 25. März 2017 um 18:00 Uhr, im Buchhändlerkeller in Berlin, http://www.buchhaendlerkeller-berlin.de/ (link is external), einem der ganz wichtigen Orte der Literatur.
Für den genauen Ablauf erhalten die beteiligten Autoren in den kommenden Tagen einen Plan.

Folgende Autorinnen und Autoren sind zur Lesung angemeldet: Milla Be, Gisela Böcker, Christiane Bühling, Carina Contreras, Holger Evang-Lorenz, Lukas Friedland, Knut Gerwers, Herbert Greß, Eva Gruber, Maria Hengge, Bastian Klee, Katharina Körting, Ulrike Paulick, Mirjam Phillips, Sigune Schnabel, Bettina Trappmann-Webers, Monika Miranowicz, Karl Johann Müller, Stefan Wirner und Jonas Zauels.

Anstelle des verhinderten Bassisten Michael Schneider wird die Berliner Cellistin Julia de Boor die Veranstaltung musikalisch  umrahmen. Moderiert wird die Veranstaltung von Verlagsleiter Alfred Büngen. Neben den Preisträgern werden zahlreiche Teilnehmer der Anthologie mit ihren Beiträgen zu hören sein. Natürlich ist die Veranstaltung publikumsoffen. Aufgrund der begrenzten Anzahl von Plätzen bitten wir jedoch um rechtzeitiges Erscheinen.

 

Stefan Hölscher, Kathrin Külow,
Holger Dauer, Alfred Büngen (Hrsg.)
Die süße Jagd
nach Bitternissen
Aphorismen-
und Gedichtwettbewerb
2016/17
Geest-Verlag 2017
ISBN 978-3-86685-613-4
144 S., 11 Euro

„Die süße Jagd nach Bitternissen“ war das Motto des dritten Durchgangs des Stefan Hölscher & Geest- Verlag-Literaturwettbewerbs. Nach Queerlyrik 2014/15 und Politischer Lyrik 2015/16 ging es im aktuellen Wettbewerb  um Gedichte und Aphorismen.
Die mehr als 1.500 eingegangenen Beiträge aus ganz Europa und Übersee zeugen zum einen von der großartigen Resonanz, die dieser Wettbewerb bereits im dritten Jahr seines Bestehens erfährt. Die inhaltliche und formale Breite in den Zusendungen ergeben zum anderen ein exemplarisches Bild vom Zustand des literarischen Schreibens in deutscher Sprache in diesen beiden literarischen Feldern.
Der Band versammelt neben den drei Siegerbeiträgen mehr als 70 AutorInnen mit ihren Gedichten und Aphorismen und kurzen biografischen Angaben

 

veranstaltungsdatum: 

25. März 2017

Lesungen: 

News: 

25.03.17